PrFlare > Unser Blog > Was sind Backlinks?
Was sind Backlinks?

Was sind Backlinks?

Inhalt:
Was sind Backlinks?
Verlinken – Wie geht das?
Wie bekommt man Backlinks?
Wie lange dauert es bis Backlinks wirken?
Was sind gute Backlinks?


Sie sind eine Verlinkung zwischen zwei Webseiten und Suchmaschinen ordnen sie als eine Art Empfehlung für die verlinkte Homepage ein. Verfügt eine Website über eine gewisse Anzahl an Backlinks, erscheint sie Google & Co als eine begehrte und wichtige Internetpräsenz und steigt daher im Ranking auf. Der Aufbau von guten Backlinks verleiht der eigenen Webseite mehr Gewicht und erhöht den Traffic.

Internetuser, die einen bestimmten Begriff bei einer Suchmaschine eingeben, erhalten nach dem Durchforsten des Netzes durch die Crawler eine Liste von Ergebnissen. Je höher die entsprechende Seite im Ranking steht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der User diese Website besucht und diese nutzt. Google wird vorwiegend Webpräsenzen beachten, die beliebt sind und oft besucht werden und Backlinks, die digitalen Empfehlungen im Netz, zeigen den Suchrobotern, dass es sich um eine populäre und wichtige Seite handelt.

Stellt man nun die Frage: „Was sind Backlinks?“ ist die Antwort: Verlinkungen zwischen Webseiten aber ebenso Empfehlungen einer Homepage für eine andere.

Backlinks sind ein wichtiger Faktor den Outreach seiner eigenen Seite zu erhöhen. Nur Homepages, die hoch im Such-Ranking stehen, werden von Internetusern gefunden und besucht. Ein Unternehmen, das seinen Bekanntheitsgrad im Netz steigern oder das seinen Onlinehandel optimieren möchte, ist mit einem fundierten Aufbau an Backlinks gut beraten.

Verlinken – Wie geht das?

Links kann man am besten mit Verbindungen zwischen zwei oder mehreren Internetpräsenzen beschreiben. Stellt man sich das World Wide Web als unendlich großes Netz vor, so sind Links die feinen Fäden, die einen Punkt mit dem nächsten verbinden.

Aber warum sollte man seine eigene Webseite verlinken? Zwei der Hauptgründe für das Einbauen von Links auf seiner Homepage sind:

  • Die Quellenangabe. Zitiert man etwas oder bezieht sich auf eine Informationsquelle, sollte man die Ursprungsinformation verlinken. Diese Art der Verlinkung muss nicht beschrieben werden, Google erkennt den Link als Hinweis auf eine Quellenangabe.
  • Empfehlung abgeben oder weitere Information anbieten. Eine bestimmte Seite beschreibt ein ähnliches Thema oder gefällt dem Web-Inhaber außerordentlich gut und man möchte sie dem User weiterempfehlen. Diese Art der Verlinkung hat für den Seiteninhaber auch den Vorteil, dass der Traffic erhöht wird. Die eigene Seite wird besser gefunden und im Suchergebnis höher gelistet, da Google sie so besser wahrnimmt.

Die Frage „Verlinken, wie geht das?“ lässt sich also relativ einfach beantworten, Links die als Quellennachweis dienen oder Verlinkungen, die zu anderen interessanten Webseiten führen werden in die Homepage eingebaut. Man sollte allerdings darauf achten, die Verlinkungen an die richtige Stelle im Webinhalt zu setzen, sodass der Einbau der Links nicht wahllos wirkt. Falls die eigene Webseite über ein Homepage-Baukasten-System erstellt wird, kann man über ein bestimmtes Widget den Wunsch-Link einfügen.

Wie bekommt man Backlinks?

Der Aufbau von Backlinks ist keine so schwierige Sache. Durchsucht man das Netz und findet Webseiten, die einem gut gefallen, kann man den Admin oder Seiteninhaber um eine Verlinkung bitten. In Foren oder in Social Medias ist der Austausch von Links gang und gäbe und die eigene Website wird oft mit anderen verbunden. Durch Gastbeiträge oder mit Hilfe der Kommentarfunktion bei Blogs und Social Media Plattformen können Backlinks gesetzt werden.

Stellt man sich aber nun die Frage: „Wie bekommt man Backlinks?“ im Hinblick auf eine Erhöhung des Traffics und ein verbessertes Google-Ranking für die eigene Unternehmensseite, sollte ein Profi mit der Aufgabe beauftragt werden. Nur ein qualifizierter Backlink Aufbau bringt im Endresultat die bessere Sichtbarkeit in Netz, den größeren Outreach im Web. Bei einem professionellen Backlink Aufbau durch Experten wird immer die Autorität der zu linkgebenden Seite und deren Beliebtheit bei Google im Fokus stehen.

Eine spezialisierte Agentur bietet gut funktionierende Backlinks an und der Webseitenbetreiber kann sich das mühselige Suchen nach Backlinks sparen. PrFlare bietet auf seiner Webseite eine lange Liste an Internetadressen an, bei denen man in Gastbeiträgen einen Backlink hinterlassen kann. Die Themenbereiche und die Art der vorgestellten Webpräsenzen ist so breitgefächert, dass für jede Webseite das Passende dabei ist.

Der Aufbau von Backlinks ist eine zielführende Marketingstrategie, da Suchmaschinen verlinkte Seiten höher bewerten und sie in ihrem Suchergebnis weiter oben auf die Liste setzen. Backlinks sind wie Empfehlungen für Google und Internetuser und schenken der verlinkten Seite mehr Popularität.

Wie lange dauert es bis Backlinks wirken?

Ähnlich einer ausgesprochenen Empfehlung kann die Auswirkung eines Backlinks eine Zeit dauern. Man kennt das ja im „Real Life“, da wird einem ein bestimmtes Geschäft in der Stadt empfohlen, jedoch wird es erst nächsten Monat im Rahmen einer Shopping Tour aufgesucht. Oder ein guter Freund schwärmt einem das Blaue vom Himmel über ein bestimmtes Buch, aber man kauft es sich erst zu Weihnachten. Backlinks sind eine Art digitale Empfehlung im Netz und wie im „normalen Leben“, kann es dauern bis sie sich bezahlt machen.

Grob gesagt kann man davon ausgehen, dass Google ca. 5-15 Tage braucht, um neue Backlinks auszumachen und diese dann entsprechend bei der Suche auswertet. Für ein gutes SEO zählt oft die Anzahl der Verlinkungen, da Google bei einer hohen Anzahl an Backlinks der Webpage eine starke Relevanz und Seriosität zuschreibt, gemäß dem Motto: Viele Empfehlungen bedeuten, dass das Angebot attraktiv sein muss.
Google durchforstet sekündlich das ganze Jahr über das World Wide Web und seine Crawler suchen, nach der Eingabe des Suchbegriffes, nach dem richtigen Web-Ergebnis. Da im Netz unendlich viele Seiten existieren, nimmt diese Suche natürlich Zeit in Anspruch. Trotzdem werden die Crawler früher oder später auf die entsprechend gesetzten Backlinks treffen und diese positiv auswerten.

Was sind gute Backlinks?

Gute Backlinks kann man kurz und knapp als Links definieren, welche die eigene Seite im Netz präsenter machen, mehr Besucher anziehen und ein höheres Ranking bei Google erzielen. Doch wie erkennt man nun diese guten Backlinks?

Um eine höhere Position bei der Suchmaschinenlistung zu bekommen, spielen SEO und ein gut durchdachter Aufbau von Backlinks eine große Rolle. Dabei ist es wenig hilfreich, wenn die eigene Seite mit Homepages von geringem Wert für Suchmaschinen verlinkt wird, nur Backlinks von autoritären Seiten oder hochrangigen Blogs versprechen auf die Dauer Erfolg. Allerdings ist nicht nur die Autorität der linkgebenden Seite ein wichtiger Faktor für eine größere Sichtbarkeit im Internet, die miteinander vernetzten Seiten sollten sich im Themenbereich zumindest ähneln. Hochrangige Websites kennzeichnen sich dadurch aus, dass sich dort viele Internetuser einfinden, um mehr über ein bestimmtes Thema zu erfahren oder sich auszutauschen, das können Homepages aber auch Blogs sein. Werden von dort Backlinks aufgebaut, bekommt die eigene Seite genau die Besucher, die erwünscht sind.

Eine autoritäre Seite, bei der eine Verlinkung erstrebenswert ist, muss nicht unbedingt die Internetpräsenz sein, die beim Google Ranking unter den Top Ten steht. Gute Backlinks sind Verlinkungen mit themenrelevanten Seiten, oft von Homepages aus der eigenen Branche oder Sparte, die stark frequentiert werden. Aber auch eine Verlinkung zu einer themenfremden Webseite oder einem Blog kann durchaus nützlich sein.

So kann man die Frage: „Was sind gute Backlinks?“ zusammengefasst mit „Zielführende Backlinks von autoritären Seiten“ beantworten.

Neue Posts
Hinterlasse einen Kommentar